Info/Kontakt

The Castle of Otranto

The Castle of Otranto

Das Schloss von Otranto ist nicht nur eine mittelalterliche Festung im italienischen Apulien, sondern auch ein bahnbrechender Roman des englischen Politikers und Vollzeit-Romantikers Horace Walpole.
Dieser war Teil einer düster-morbiden Ästhetikbewegung der englischen Oberschicht, die er selbst mit dem Adjektiv gothic definierte, was etwa schlicht mittelalterlich bedeuten sollte, jedoch deutliche Konnotationen zu Düsternis, Grauen und der Furcht vor Unbekanntem (Altem, Unmenschlichem,…) hatte.

 

Folglich untertitelte er die Zweitausgabe seines Schauerromans mit A Gothic Story und schuf damit ein Kunstgenre, das bis heute nichts von seiner Popularität eingebüßt hat und jüngst (vor etwa 30 Jahren) mit der Gothic-Subkultur seine wohl bekannteste Ausprägung erfuhr.

Otranto stellt für mich also die Quintessenz des Gothic dar, und genau darum geht es in den vorliegenden „Otranto-Archiven“: Alles was gothic ist – seien es meine Gedanken zu Auswüchsen der modernen Subkultur, meine Erlebnisse in der selben, oder Gothic-Kunst in jedweder Ausprägung, von modernen Filmen bis zu alten Gothic-Novels.
Streng kategorisch definiert und aussortiert wird hier natürlich nicht, doch der rote Faden ist deutlich.

 

 

Von Karnstein

Von Karnstein

Über den Autor

Ich bin selbst überzeugter und stolzer Anhänger der Schwarzen Szene ohne Angst vor Etiketten (Ich würde mich selbst am ehesten einen Waver nennen, wenn das heute nicht so gekünstelt klänge, aber man darf mich auch gerne Goth oder Grufti oder sonstwie nennen), Baujahr 1982, und online meist unter dem schmucken doch dezent anmaßenden Pseudonym (von) Karnstein anzutreffen.

 

Ich habe in Frankfurt am Main deutsche und englische Sprach- und Literatur-Wissenschaften studiert wodurch es mir unter anderem glücklicherweise möglich war mehrere Veranstaltungen zu Gothic-Kunst und -Literatur zu besuchen um mich dem Thema auch in akademischer Weise zu nähern.

 

Des weiteren bin ich Musiker im Wave-Projekt Farblos sowie in der Folkband Tritonus, und bin generell an so ziemlich allem interessiert was die schönen Künste so zu bieten haben (besonders natürlich wenn ein gewisses Maß an Düsternis vorhanden ist). Daher stehe ich teils auch vor der Photo– und Film-Kamera, verleihe meine Stimme, oder zeichne, bastle oder was mir sonst noch so einfällt.

 

Kontakt, Copyright, etc.

 

Selbstverständlich beanspruche ich für meine eigenen Inhalte ein uneingeschränktes Copyright.
Ebenso versuche ich natürlich stets keine Copyrights zu verletzen und Fremdquellen immer zu verlinken.
Falls es dennoch Grund zur Beschwerde gibt bitte ich ausdrücklich darum mittels des obigen Formulars Kontakt mit mir aufzunehmen, sodass alles friedlich aus der Welt geschafft werden kann.

 

Natürlich darf das Formular auch jeder Zeit benutzt werden um aus jedwedem anderen Grund mit mir Kontakt aufzunehmen – Fragen, Anregungen, Links, Ersuche auf Gastbeiträge, Morddrohungen, Liebesbriefe, was
auch immer gerade angemessen erscheint.

 

Ich bitte jedoch darum dies nicht als Alternative zu den öffentlichen Beitragskommentaren anzusehen – außerdem wäre ein Mindestmaß an Höflichkeit nett sowie ein Mindestmaß an Orthographie hilfreich – meinen ergebensten Dank :-)

Copyright © 2017 Otranto-Archive Rechte vorbehalten.
Desk Mess Mirrored v1.4.1 Theme von BuyNowShop.com.

QR Code Business Card